oder Muladhara-Chakra (Mula = Wurzel, adhara = Stütze)

Das Wurzelchakra ist das erste Chakra und befindet sich auf Steißbeinhöhe zwischen Genitalien und Anus. Durch seine Öffnung nach unten ermöglicht das Wurzelchakra den Energieaustausch mit der Erde. Das Wurzekchakra ist unsere Verbindung/Schnittstelle zur Erdenergie.

Ein freier Energiefluss durch ein geöffnetes Wurzelchakra bringt die wichtigen Qualitäten der Energie der Erde in unser Leben: Stabilität, Lebenswille, Lebenskraft, Sicherheit, Urvertrauen, Durchsetzungsfähigkeit, Selbstbewusstsein, Selbsterhaltungs- und Sexualtrieb.

Ist das Wurzelchakra blockiert, kann dies zu folgenden Problemen führen:

Körperlich: Fuß- und Beinbeschwerden, Rückenschmerzen, Immunschwäche, Allergien, Verdauungsprobleme (Durchfall oder Verstopfung), Krampfadern, Schwäche an Knochen, Zähnen und Nägeln

Geistig: Mangelnde Lebensfreude und Energie, Angst, Misstrauen, Depressionen, Phobien

Hilfsmittel zur Stimulation:

Aromen: Nelke, Rosmarin, Ingwer, Vetiver, Zypresse, Zeder
Kräuter: Baldrian, Lindenblüten, Holunder
Steine: Granat, Roter Jaspis
Farbe: rot

Weitere Chakren

SakralchakraSolarplexus ChakraHerzchakraHalschakraStirnchakraKronenchakra