Mit Kundalini-Yoga Chakren öffnen

Beim Kundalini-Yoga geht es bei vielen Formen nicht darum, die Kundalini-Kraft zu erwecken, sondern die Chakren zu reinigen; Körper, Geist und Intellekt müssen rein sein. Nur so könne die erwachende Kraft ungehindert nach oben zum Kronenchakra durchstoßen und der Mensch höchstes Glück in Verbindung mit spirituellen Erlebnissen wahrnehmen.

Allerdings ist es nicht einfach, diese Kraft zu erwecken und es braucht viel Übung und Erfahrungen. Häufig werden beim Kundalini-Yoga dynamische Bewegungsabläufe, Meditationen mit Mantren sowie Mudras oder das Üben des Feueratems durchgeführt.

Kundalini Yoga

Bildnachweis: iStock.com/GlobalStock

Praxis des Feueratems

Da sowohl das Praktizieren des Feueratmens als auch die Erweckung der Kundalini-Kraft mit Begleiterscheinungen einhergehen können, die für den Ungeübten zum Teil nicht lenkbar sind oder von medizinischen Komplikationen schlecht zu unterscheiden sind, wird hier nicht in aller Ausführlichkeit auf den Feueratem eingegangen, auch wenn dieser eine große Wichtigkeit im Kundalini-Yoga besitzt.
Der Feueratem ist eine Atemübung, die auch Kapalabhati genannt wird. Der Name kommt aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt „Schale“ oder „Gehirn“ (Kapala) in Verbindung mit „Licht“ oder Leuchten“ (bhati). Bei dieser Übung wird der Schwerpunkt auf ein starkes Ausatmen gelegt, welches mit Hilfe der Bauchmuskulatur unterstützt wird.
Durch diese Technik erreicht der Praktizierende ein Gefühl von Leere im Kopf, weswegen der Feueratem häufig als Vorbereitung auf Meditationen eingesetzt wird.
Wer den Feueratem ausreichend geübt hat, kann die Intensität durch das abwechselnde Zuhalten eines Nasenloches steigern.

Vorsicht beim Ausüben!

Beim Erlernen des Feueratems sollte man sehr vorsichtig sein und sorgsam üben – am Besten geschieht dies durch Einweisung durch einen ausgebildeten Yogalehrer.
Ähnlich wie bei einer Hyperventilation kann es durch die verstärkte Abatmung zu einem Kohlendioxid-Mangel im Blut kommen, welches sich zuerst in Krämpfen und bei weiterem Vorgang in Ohnmacht äußern kann.

 

Weitere Wege zum Öffnen der Chakren

Chakra Meditation

Chakra Meditation

Brainwave Activation

Brainwave Activation

Edelsteine

Edelsteine

Schmuck

Schmuck

Kräuter

Kräuter

Aromen

Aromen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Bildnachweis: Chakra Meditation – iStock.com/Hin255; Brainwave Activation – iStock.com/AleksandarNakic; Edelsteine – Nikki Zalewski/Shutterstock.com; Schmuck – Amazon; Kräuter – iStock.com/Avalon_Studio; Aromen – iStock.com/Synergee